Infos 2019


Jürgen Maier 50 Jahre

Am vergangenen Freitag Gratulierte der Fanarenzug mit einem Ständchen und einem Präsentkorb seinem aktiven Bläser Jürgen Maier zu seinem 50 Geburtstag. 

 

Jürgen ist seit seinem 7 Lebensjahr aktiv in unserem Verein, und auch schon, seit weit über 20 Jahre in verschiedenen Positionen tätig. 

 

Seit geraumer Zeit kümmert er sich auch um unsere Außenanlagen und ist ein fester Bestandteil unseres Vereinsleben.

29.04.2019


Jahreshauptversammlung des Kraichgau Fanfarenzugs / Rückblicke

Ein arbeitsreiches Vereinsjahr mit besonderen Herausforderungen

Rudi Kramer, Geiersbergstr. 7, 69242 Mühlhausen

 

Über ein „arbeitsreiches und intensives Vereinsjahr mit besonderen Herausforderungen“ galt es bei der Jahreshauptversammlung des Kraichgau Fanfarenzugs im Fanfarenhaus zu berichten. „Das vergangene Jahr hat sichtbare Spuren im In- und Ausland hinterlassen,“ so der Vorsitzende Volker Koch in seinem Rückblick. Seit 50 Jahren steht nun das Fanfarenhaus und mit einer Feierstunde in eigenen

„Wohnzimmer“ feierte man gebührend dieses Jubiläum. Auch heute noch sei man stolz auf dieses „wunderbare Vereinsheim“ und auch dankbar all jenen gegenüber, die damit dem Verein ein Zuhause und eine Zukunft gegeben haben. Dank des herrlichen

Herbstwetters sei die Kerwe sehr positiv verlaufen, man habe den besten Ertrag seit zehn Jahren erreicht. Die Winterfeier mit ihrem vielseitigen Unterhaltungsprogramm und dem kulinarischen Angebot findet laut Koch immer mehr Anklang. Die Jugendarbeit

liege bei Harald Bender und Jürgen Maier in allerbesten Händen. Er sei sich sicher, dass sich diese Investitionen in die Zukunft lohnen und man noch viel Freude am musikalischen Nachwuchs haben werde. Gerade der musikalische Aufwärtstrend sei ein

großer Verdienst der Jungmusiker und ihrer professionellen Ausbildung. Trotz des Sparwillens, so Volker Koch, habe man auf notwendige Investitionen nicht verzichten können, so auf die dringend benötigten Trommeln und die umfangreichen Reparaturen bei den Trachten. Trotzdem sei es gelungen, mit einem leichten Gewinn das Jahr 2018 abzuschließen. Die Vorbereitungen für das Jahr 2019 sind nach den Worten des Vorsitzenden in vollem Gange. So freut man sich schon auf das Mühlenfest im Hof der Wachter-Mühle und auf den Vereinsausflug ins norditalienische Caderzone Terme im Trentino mit Besuchen in Malcesine und Verona und der Teilnahme an einem Musikfestival. Am Schluss seiner Ausführungen dankte Volker Koch den vielen Helferinnen und Helfern, die oft im Hintergrund wertvolle Arbeit leisten, sowie der Gemeinde Mühlhausen für die Unterstützung. Ein weiterer Dank ging an die beiden Co-Vorsitzenden Volker Wachter und Harald Hassel sowie die gesamte Vorstandschaft für die gute Zusammenarbeit.

 

Über die musikalischen Aktivitäten berichtete der musikalische Leiter Volker Wachter. Danach spielen im Fanfarenzug derzeit 42 aktive Musikerinnen und Musiker, in der Brass Band sind 22 aktiv. An den Faschingstagen spielte man beim Kirchenchor und bei

den Umzügen in Bonn, Malsch und Tairnbach. Das Jahr über fanden musikalische Auftritte auf dem Schriesheimer Mattheisemarkt statt, zur Eröffnung des Pfingstmarkts in Angelbachtal, beim Festzug zum 1250jährigen Jubiläum der Stadt Östringen, bei verschiedenen Vatertagsfesten, bei Kerweumzügen in Rauenberg und Rotenberg. Beim Wettstreit um den Sauerland-Pokal erreichte man nach einem „exzellenten Bühnenspiel“ bei einem starken Teilnehmerfeld einen hervorragenden dritten Platz. Freuen dürfen sich die Musikanten auch auf den diesjährigen Vereinsausflug, bei dem man auf einem großen Musiktreffen im Trentino auftreten und auch gemeinsam mit der dortigen Musikkapelle gemeinsam musizieren darf. In seinem Bericht ließ Harald Hassel die Aktivitäten des Fest- und Hausausschusses vorüberziehen, das Faschingstreiben und den Schmutzigen Donnerstag im Fanfarenhaus, das Sommerfest, die Übergabe des renaturierten Angelbachs ,das Bürgerfest, die Kerwe, den 50. Geburtstag des Fanfarenhauses, den Adventsmarkt und die Winterfeier.

 

Jugendleiter Harald Bender, der sein Amt in jüngere Händeübergeben will, berichtete über die Jugendarbeit. Zu Beginn der Sommerferien weilten die Jugendlichen bei der Jugendfreizeit des Verbands Südwestdeutscher Fanfarenzüge in Buchen-Bödigheim, wo nicht nur gespielt und entspannt, sondern auch eifrig geprobt wurde. Einen wesentlichen Beitrag leistete die Jugend beim Wertungsspiel um den Sauerland-Pokal, wo die erste Reihe der Trommler von zwei Mädchen und einem Jungen angeführt wurde. Der Jugendleiter bedankte sich herzlich bei der Vorstandschaft, den Ausbildern, den Eltern und allen, die ihn jahrelang auf dem Weg begleitet hatten.

 

Schriftführerin Barbara Onderka verlas anschließend den Geschäftsbericht für das Jahr 2018. Mit 215 blieb die Zahl der Mitglieder konstant. Die geschäftsführende Vorstandschaft traf sich zu mehreren Sitzungen, um die anstehenden Fragen und Termine zu besprechen. Im Bedarfsfall wurden die erweiterte Vorstandschaft und die Ausschussmitglieder hinzugezogen. „Sparsam und sorgfältig“ hatte die Kassiererin Monika Creter nach eigenen Worten gewirtschaftet, und die vorgetragenen Zahlen zeigten, dass man in den vergangenen Jahren ein solides, finanzielles Polster geschaffen hatte. Die beiden Kassenprüfer Sabrina Pyck und Thomas Körner bescheinigten - verbunden mit einem Dank an die Kassiererin – dass die Kasse „sauber und einwandfrei“ geführt wurde.

09.04.2019


Helmut Wiesendanger 80 Jahre

 

Am vergangenen Samstag ist der Fanfarenzug nach Dielheim gefahren, um seinem Gründungsmitglied Helmut Wiesendanger zu seinem 80 Geburtstag zu gratulieren.

 

Helmut war ein Mann der ersten Stunde und hat mit seiner tatkräftigen Hilfe dazu mit beigetragen, dass der Fanfarenzug in den Gründungsjahren auf seine Erfolgsspur gekommen ist. Helmut war jahrelang im Fest -und Hausausschuss und als Kassier tätig und als Höhepunkt wurde er 2006 zum Ehrenmitglied ernannt.

 

Wir wünschen Helmut Glück, Gesundheit, Fitness und noch viele Jahre im Kreise seiner Familie

04.02.2019